Der Chor

Der gemischte Chor der ev.-luth. Johannes-Kirchengemeinde in Norderstedt-Friedrichsgabe wurde im Jahre 1968 von dem damaligen Kantor und Organisten Lothar Fuhrmann gegründet und sang unter seiner Leitung bis zum Jahr 2001. Er baute den Chor im Laufe der Jahrzehnte auf, unternahm Chorreisen ins europäische Ausland und führte die Kantorei mit Erfolg durch Chorwettbewerbe. Abgelöst wurde er von Swantje Paulus, einer Mitsängerin, die gerade eine Ausbidung zur Chorleitung machte. Von August 2003 bis Weihnachten 2014 führte Almut Stümke die Kantorei mit erfrischendem Wesen und großer Kompetenz. Diese sehr erfolgreiche Zeit war geprägt von abwechlungsreichen Programmen mit Ausflügen in skandinavische und moderne Chormusik. Seit Januar 2015 leitet Chorleiterin und Organistin Maria Jürgensen die Johanneskantorei.  

Chorleitung

Maria Jürgensen Maria Jürgensen wurde in Flensburg geboren. 1995 begann sie das Kirchenmusikstudium in Leipzig – zu ihren Lehrern gehörten Prof. Arvid Gast, Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller, Universitätsmusikdirektor David Timm, Prof. Horst Gurgel sowie Prof. Dirk Schmidt – und legte 2002 das A-Diplom ab. Von Oktober 1999 bis Januar 2000 studierte sie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien u. a. in der Orgelklasse von Guido Mayer. Im April 2005 schloss sie das Konzertexamen Orgel bei Prof. Wolfgang Zerer an der Hamburger Musikhochschule mit Auszeichnung ab. Sie spielte zahlreiche Orgelkonzerte in Deutschland, Dänemark, Frankreich (Notre Dame de Paris), Norwegen, Österreich und Russland. Meisterkurse/Seminare bei Ewald Kooiman, Ton Koopman, Helga Schauerte, Gunnar Ericsson, Hans-Michael Beuerle, Rolf Schweitzer u. a. ergänzten ihre Ausbildung. Sie errang mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben: 1999 2. Preis beim II. Internationalen August-Gottfried-Ritter-Orgelwettbewerb in Magdeburg, 2000 4. Platz und Diplom beim 12. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig, 2002 2. Preis und Sonderpreis (bei Nichtvergabe des 1. Preises) beim 2. Internationalen Orgelwettbewerb in Erfurt "Domberg-Prediger". Sie war Kirchenmusikerin in Hamburg-Harburg, anschließend in Berlin-Friedenau. Seit 2011 lebt sie wieder in Hamburg und ist als freischaffende Organistin und Chorleiterin tätig (Maria-Jürgensen.de). Seit ihrer Schulzeit arbeitet sie zusammen mit dem Trompeter Jan Christoph Semmler (Duo KomplementAir). 2005 gründete sie den Norddeutschen Kammerchor.

Presse

Rückblick auf das "Weihnachtsoratorium" von J. S. Bach (gemeinsam aufgeführt mit dem Mendelssohnchor Hamburg am 11.. und 12. 12. 2010 unter der Leitung von Almut Stümke:)

Im Gemeindebrief der Johanneskirche beschrieb Hans-Joachim Schüller das Konzert als [...] das herausragende musikalische Ereignis [...] in der Johanneskirche. [...] Es war eine grandiose Aufführung. Der Applaus und die stehenden Ovationen am Schluss des Konzertes waren der Dank des zahlreichen Publikums.

Auszüge aus zwei Kritiken zur Aufführung von "Paulus" 2009:

"Almut Stümke [...] hat die Gabe, ihre Leidenschaft für die Musik auf Sänger und Musiker zu übertragen, sie mit ihrer Leidenschaft und ihrem Respekt vor dem Werk anzustecken." (H. Linde-Lembke)

"Der Chor überraschte und erfreute durch einen durchsichtigen, homogenen Klang. Die Einsätze und Schlüsse waren präzise, die Aussprache war deutlich."
(R. Hagenlocher-Closius)


plants